Dry Aged T-Bone Steak von der deutschen Färse

The T-Bone of T-Bones

48,30 € *
(69,00 € * / 1 kg), inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage

Das T-Bone Steak ist ein abwechslungsreiches Stück mit einem Roastbeef- und einem Filetanteil. Mit seiner charakteristischen T-Form und dem zarten, saftigen, kurzfasrigen Fleisch ist das T-Bone Steak ein herzhaft-maskuliner Cut mit tiefer Verankerung in der amerikanischen Kultur: Es gibt mehr als einen muskulösen Amerikaner mit dem Anfangsbuchstaben T und dem Spitznamen T-Bone.

Lassen Sie sich von unseren Zubereitungstipp für dieses leckere Stück inspierieren!

Artikelgewicht:

Wenn der Filetanteil eines T-Bones groß ist, wird es Porterhouse genannt. Das Porterhouse-Steak... mehr
Dry Aged T-Bone Steak von der deutschen Färse

Produktinformationen

Herkunft Deutschland
Struktur besonders zart, kurzfasrig, stark marmoriert
Gattung Färse
Geschmacksintensität stark
Zubereitung Grillen, Kurzbraten, Niedertemperatur
Nährwertangaben 167 Kalorien / 100g, 21,453 Eiweiß / 100g, 9,102 Fett / 100g, 3,90 gesättigte Fettsäuren / 100g, 0,05 Natrium / 100g, 0,13 Salz / 100g, 701 Kilojoule / 100g
Verpackung Standardmäßig auf Palmblatt folienverpackt auf Wunsch auch vakuumverpackt
Artikel-Nr. VN10001
Metzgermeister Schmitz
Metzgers Meinung

Das sagt unser Metzgermeister:„Wenn der Filetanteil eines T-Bones groß ist, wird es Porterhouse genannt. Das Porterhouse-Steak ist deswegen immer auch ein T-Bone - das T-Bone ist aber nicht immer ein Porterhouse. In jedem Fall empfehle ich dazu eine schönes, kaltes Bier.“ Fachsimpelei gefällig? Sie erreichen unseren Metzgermeister unter: metzgermeister@beilerei.com
02103 - 30 74 96
Mo-Fr, 08:00 - 16:00 Uhr

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Dry Aged T-Bone Steak von der deutschen Färse"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Auf der einen Seite das zarte Filet, auf der anderen Seite das kräftigere Entrecôte - also... mehr

Auf der einen Seite das zarte Filet, auf der anderen Seite das kräftigere Entrecôte - also unterschiedliche Garzeiten beachten. Am Knochen ist das Fleisch immer am saftigsten! 

  • Steaks gehören in die heiße Pfanne, am besten in die gusseiserne Variante: um das Filet vorm “Totbraten” zu schützen einfach eine rohe Kartoffelscheibe unterlegen, wenn der gewünschte Garpunkt erreicht ist
  • oder auf den Grill (auch hier bevorzugt auf den gusseisernen Rost) 

 

Extratipp von unserem Metzgermeister 
“T-Bone Steaks immer nur einmal wenden. Der perfekte Zeitpunkt ist übrigens, wenn sich das gute Stück einfach mit der Zange greifen lässt und nicht mehr festklebt.”

Don’t forget!
Holen Sie das gute Stück beim Grillen aus der Zone der direkten Hitze, sobald sie knackig braun sind. So entziehen Sie dem guten Stück nicht den kompletten Fleischsaft. Danach lieber in indirekter Hitze noch ein wenig ziehen lassen.

Klassische Gewürze & Begleiter:

  • Chiliflocken Meersalz (besser noch Fleur de Sel) 
  • Pfeffer aus der Mühle 
  • selbstgemachte Würz- oder Kräuterbutter 
  • geschmorte Zwiebeln

beilereirezept58c281197248a Wollen Sie mehr Zubereitungstipps? Dann schauen Sie doch mal HIER in unserem Blogbeitrag nach

Zuletzt angesehene Stücke
Raritäten