Gourmet? Gourmand? Foodie?

Sind Sie ein Gourmet, ein Feinschmecker? Ein Gourmand, ein "Liebhaber aller Tafelgenüsse", wie ich mir von der "Académie culinaire de France" hab sagen lassen? Oder vielleicht sind Sie ein schwer angesagter "Foodie"? Das ist sozusagen ein Gourmet oder Gourmand, der keine Lust auf das ganze Chichi und das Getue der französischen Haute Cuisine hat. Man trifft ihn als Hobby-Genießer gern auf "Streetfood Festivals" an. 

Gourmet und Fleisch

Egal, ob oder welcher Gruppierung Sie sich zuordnen oder nicht zuordnen: Dass Fleisch eine besondere Rolle in der Ernährung einnimmt, ist wohl eine Binsenweisheit. Es ist ein edles Nahrungsmittel, oder war das zumindest eine lange Zeit. Der deutsche "Sonntagsbraten" kommt nicht davon, dass man den Rest der Woche Iberico gegessen hat und dann am Sonntag einen Rinderbraten. Sondern davon, dass Fleisch ein Luxusprodukt war, das man sich nur zu besonderen Anlässen gönnte und gönnen konnte.

Gourmetfleisch

Was heißt es denn jetzt? Es gibt natürlich keine offizielle Bedeutung von "Gourmetfleisch". Das ist ja kein geschützter Begriff. Es ist eben überdurchschnittlich gutes Fleisch für überdurchschnittlich feine Geschmäcker.

Qualitätsklassen, Güteklassen

Aber es gibt Qualitätskriterien und Güteklassen, es gibt Rassen, die edler sind, es gibt Kategorien, die feiner sind. Wagyu und Black Angus sind ausgezeichnete, hochwertige Rassen mit Spitzengeschmack. Eine Färse, also ein weibliches Rind, das noch nie gekalbt hat, hat eine feinere Maserung als ein Bulle. Wir verkaufen daher fast ausschließlich Färsen.

Die Güteklasse, die vom Fett-, Knochen. und Knorpelanteil bestimmt wird, gibt weiter Aufschluss: Weitgehend fettfreie, zarte Lenden- und Filetstücke etwa sind von deutlich höherer Qualität als zum Beispiel ein Rindernacken, der bestenfalls für Eintöpfe taugt.

Übrigens: Iberico ist nicht gleich Iberico

Das iberische Schwein, kurz Iberico, ist ein rundum glückliches Tier, könnte man meinen: Freilaufend wühlt es sich den ganzen Tag durch Eichelhaine und freut sich seines Lebens. Aber so ist es nicht ganz. Unter dem Namen Iberico werden nämlich drei verschiedene Qualitätsklassen verkauft:

  • Die erste Kategorie (unsere) sind ebensolche Glücksschweine. Sie erreichen ca. 40% ihres Lebendgewichts durch Eicheln und Kräuter (die Eicheln sind übrigens für den nussigen Geschmack verantwortlich).
  • Dann gibt es die zweite Güteklasse: Schweine, denen Eicheln zugefüttert werden, die am Ende jedoch mit Getreide und Viehfutter vorlieb nehmen müssen.
  • Und es gibt die ganz "armen Schweine", die im Stall mit Getreide und Viehfutter gemästet wurden. Da ist nix mehr mit Eicheln oder Rumwühlen.

Kobe Rind oder Wagyu?

Das Kobe-Rind ist vielleicht das Bekannteste allen "Gourmet-Fleischs". Kein Wunder: Dieses Rind aus der japanischen Kobe-Region ist besonders mürbe mit exzellenter Marmorierung, eine Köstlichkeit mit hoher Mastdauer, während der es massiert und mit Bier getränkt wird.

Der Unterschied zwischen Kobe und Wagyu ist ziemlich klein: Das Kobe-Rind ist einfach ein Wagyu aus Kobe. Ebenso wie ein Parmesan, der nicht aus der italienischen Region Parmigiano stammt, nicht Parmesan genannt werden darf, darf das Wagyu, das nicht aus Kobe stammt, nicht als Kobe bezeichnet werden. Ein Kobe ist also immer ein Wagyu – ein Wagyu darf jedoch nicht immer Kobe heißen. Eins von beidem gehört auf jeden Fall in jede Feinschmecker-Gourmet-Gourmand-Foodie-Pfanne.

Gourmetfleisch online bestellen

Manche Leute haben Hemmungen, Fleisch online zu bestellen. Sie haben Angst, etwas zu kaufen, das sie nicht mit eigenen Augen ausgesucht haben. Sie haben Angst, dass die Kühlkette nicht eingehalten werden könnte. Sie sind einfach altmodisch und trauen ?"iesem Internet" nicht.

Supermärkte und sogar niedergelassene Fleischer haben allerdings häufig nicht die logistischen Möglichkeiten, ein so breites Sortiment hochwertiger und spezieller Fleischwaren anzubieten: Wenn z.B. ein Tomahawk-Steak nicht nachgefragt wird, dann gibt es eben kein Tomahawk. Das Verlustrisiko ist zu groß. Und gerade für Gourmetfleisch gilt eben: Es wird nicht so viel nachgefragt.

Die Angst vorm Online-Versand dagegen ist wirklich in den meisten Fällen unbegründet. Wer sich dennoch Sorgen macht, kann mich gern anrufen: Ich bin unter der Woche von 8 bis 16:00 unter 02103 - 30 74 96 erreichbar.

Fazit: Feinschmecker Fleisch überzeugt einfach geschmacklich

Unterm Strich ist Gourmetfleisch natürlich Fleisch in Spitzenqualität für den feinsten Gaumen - herrliches, hochwertiges, saftiges, ausgezeichnetes, bestes Fleisch, von besten Tieren. Zum Braten. Und Kochen. Und Grillen. Und danach essen.