Was macht Brisket/Rinderbrust aus? Eine kleine Fleischkunde

Kein Barbecue ohne gutes Rindfleisch! Klar, ein saftiges Entrecôte oder ein gutes T-Bone-Steak schmecken immer. Aber es müssen längst nicht immer nur die Klassiker sein. Wenn sich jemand damit auskennt, dann sind es die Amerikaner – und die lassen sich ihr Beef Brisket um nichts in der Welt nehmen. Neben Spareribs und Pulled Pork gehört es dort sogar zur "Holy Trinity" des Barbecues, also zur "Heiligen Dreifaltigkeit" (Grillen ist eben eine wahre Religion da drüben). Ein Grund mehr, sich dieses Stück mal etwas näher anzusehen.

rinderbrust.jpg

Brisket ist das englische Wort für Rinderbrust und die trägt ihren Ursprung im Namen. Sie liegt unterhalb der Querrippe, ist vorne schmal (Point) und wird nach hinten hin immer breiter (Flat). Diese Muskelpartie trägt etwa 60 % des Körpergewichts. Deswegen ist sie sehr kräftig und geschmacksintensiv. Je mehr ein Muskel beansprucht wurde, desto zäher ist er. Das heißt aber nicht, dass man aus ihm nicht etwas unsagbar Zartes machen kann. Man braucht nur Zeit, Geduld und einen Smoker. 

Tipp: Noch mehr rund ums Thema Teilstücke und Rindfleischsorten lesen Sie hier bei uns im Blog.

Amerika lässt grüßen: Beef Brisket zubereiten

Das Beef Brisket wird in einer kräftigen Gewürzmischung, dem Barbecue-Rub, mariniert (Rezept folgt weiter unten) und anschließend bei einer konstanten Niedrigtemperatur von 100 bis 130 Grad Celsius geräuchert. So macht der Geschmack Amerikas Spaß, auch wenn er Ausdauer erfordert – 15 Stunden sind keine Seltenheit! Die lange Zubereitung ist wichtig, um dem Barbecue-Klassiker aus Texas den nötigen Respekt zu zollen. Zusätzlich zur würzigen Marinade legt man im Ursprungsland Wert auf das regelmäßige Moppen (Bestreichen) des Fleischs mit einer ketchuphaltigen Barbecue-Sauce.

So wird aus derber Rinderbrust zartestes Beef Brisket

Die unterschiedlich verlaufenden Muskelstränge der Rinderbrust – der Flat (Pectoralismuskel) und der Point (Supraspinatusmuskel) – entfalten auf diese liebevolle Art der Zubereitung ihr ganzes Aroma. Getrennt werden sie von der Fat Cap, einer Fettschicht, die sich durch das gesamte Brisket zieht. Wichtig ist die konstante Temperatur bei der Zubereitung, denn dadurch schmilzt das Fett genau im richtigen Tempo. Landet dann der erste Bissen endlich im Mund, verführen die drei Komponenten mit ihrem einzigartigen saftigen Geschmack. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit ein bisschen Geduld das perfekte Brisket zaubern.

Zutaten:

Für das Brisket

Für das Barbecue-Rub

  • Meersalz
  • Rohrzucker
  • Paprikapulver
  • Chilipulver
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Zwiebel- und Knoblauchpulver

Säubern Sie das Fleisch und befreien Sie es großzügig von überschüssigem Fett. Die Fat Cap bleibt dabei natürlich bestehen, um dem fertigen Brisket seinen saftigen Geschmack zu verleihen. Pinseln Sie die Rinderbrust beidseitig mit Sonnenblumenöl ein und mischen Sie die Zutaten für das Barbecue-Rub. Danach das Fleisch gut mit der Mischung einreiben. Lassen Sie die Marinade im Anschluss etwa 3 Stunden einwirken.

Den Smoker auf 110-120 Grad Celsius vorheizen. Grillen Sie die Rinderbrust bei konstanter Temperatur und legen Sie zu Beginn bei Bedarf noch einmal Räucherchips nach. Nach etwa 7 bis 8 Stunden ist das Fleisch gar. Zum Ende der Garzeit machen Sie einen Drucktest, bei dem sich das Fleisch elastisch und weich anfühlen sollte.

Nehmen Sie das fertige Brisket aus dem Smoker und schneiden Sie es entgegen der Faser in schmale Scheiben. Besonders gut macht es sich zum Servieren auf einem rustikalen Holzbrett. Als Beilage eignen sich gegrillte Kartoffeln. Ein perfekter Barbecue-Abend!

Fazit zum Beef Brisket

Das Beef Brisket ist eine Königsdisziplin. Die Zubereitung ist wirklich aufwändig und erfordert viel Zeit und Fürsorge. Eingefleischte Grillfans werden aber wissen, dass sich die Mühe lohnt. Wer nach all den Stunden sein fertiges Beef Brisket auf dem Teller hat, der ist ein echter Grillmeister und belohnt sich mit aromatischem und sagenhaft zartem Fleisch.

Grillen Sie das Beef Brisket jetzt mit unserer leckeren Rinderbrust nach.